Type what you are searching for:
 

Geriatrie

Lebensqualität im Alter erhalten

Krafttraining ist gerade für ältere Menschen wichtig, um Muskelkraft und Muskelmasse zu erhöhen. Diese Faktoren haben direkte Auswirkungen auf das Sturzrisiko und damit verbundene Frakturen. Die natürlichen Funktionsreserven des Körpers nehmen im Alter ohne Training jedoch stetig ab, was zu einer Verminderung der Lebensqualität führt.

Gewöhnliches Krafttraining kann in der Geriatrie jedoch nicht wirksam und gelenkschonend durchgeführt werden, denn um nennenswerte Zuwächse an Muskelmasse und -kraft zu erzielen, sind die dafür notwendigen Lasten zu hoch und die damit verbundenen Blutdruckspitzen in der Geriatrie kaum tolerierbar.

Mit KAATSU-Training gibt es eine jahrzehntelang erfolgreich erprobte Alternative, die zahlreiche Muskelfasern stimuliert und auch bei minimaler Belastung eine Zunahme der Muskelgröße und -kraft bewirkt. Dies sind Widerstände, die Alltagsaktivitäten entsprechen. Der primäre Faktor für solche Effekte ist der mechanische KAATSU-Druck selbst.

KAATSU Fakten

Kaatsu Walking in der Rehabilitation
Es ist nie zu spät

Der Mythos, ab einem bestimmten Lebensalter sei es zu spät für Interventionen, Training und Änderungen des Lebensstils, ist längst widerlegt. KAATSU-Training wirkt unabhängig vom Alter oder dem Trainingslevel. Und das in sehr kurzer Zeit!

Hohe Verträglichkeit

Bei hochintensivem Krafttraining stellen Muskelermüdung und Mikroverletzungen eine zusätzliche negative Belastung für ältere Patienten dar. Die niedrige Intensität beim KAATSU-Training umgeht dieses Problem, es ermöglicht sogar ein Training an aufeinander folgenden Tagen.

Ultimatives Biohacking

Muskelaufbau und Kraftzunahmen können normalerweise nur mit Kraftübungen erreicht werden. Untersuchungsreihen mit KAATSU-Training haben jedoch gezeigt, dass Krafttrainingseffekte an den unteren Extremitäten sogar durch langsames KAATSU-Walking erzielt werden können!

Geringer Gerätebedarf

Ein KAATSU-Krafttraining ermöglicht das gezielte Training einzelner Muskelgruppen auch ohne die Verwendung von speziellen Kraftmaschinen. Einfache Bewegungen oder Gymnastikgeräte reichen vollkommen aus. Wenn doch Maschinen verwendet werden, kann die Effektivität dieses Krafttrainings noch gesteigert werden.

Gut für die Blutgefäße

Ein Index für die Entstehung von Arteriosklerose ist die Gefäßsteifigkeit. Dieser Parameter nimmt im Alter zu. Traditionelles Krafttraining kann die Steifigkeit der Blutgefäße zusätzlich negativ beeinflussen und zu hohen Blutdruckspitzen führen. Dagegen wurde bei einem KAATSU-Walking eine Verbesserung der Gefäßsteifigkeit festgestellt, das zusätzlich mit Steigerungen der Kraft und Muskelmasse an den unteren Extremitäten verbunden war.

Genaue Dosierbarkeit

Die patentierte Konstruktion der KAATSU Air Bands und die spezielle Monitoring-Technologie der KAATSU-Geräte ermöglichen eine sehr genaue und vor allem sanfte Anwendung. Über 50 Jahre Entwicklung und Erfahrung machen die KAATSU-Methode zur sichersten BFR-Technologie am Markt und schaffen eine hohe Compliance.

Grau ist alle Theorie!
KAATSU Training mit einer 104-jährigen Japanerin
Weitere Informationen